Wahrsagen Variationen

Die Variationen oder besser Methoden der Wahrsagung haben sich in den letzten 3000 Jahren entwickelt. Durch Veränderungen der Gesellschaftsanforderungen, kam es oftmals auch zu Anpassungen in den bestehenden Möglichkeiten. Das Wahrsagen mit dem Kartenlegen ist beispielsweise über zweitausend Jahre alt. Erste Holztafeln in China oder Steinplatten in Ägypten, markieren diesen Anfang. Alles begann wahrscheinlich mit dem Tarot. Damals das älteste bekannte Tarotdeck, das Viscontitarot. Tarot ist ein Kartendeck aus 78 Karten. Diese Karten sollen dazu genutzt werden, die alltäglichen Situationen des menschlichen Erlebens darzustellen. Nach dieser Darstellung, möchte der Kartenleger in Zusammenarbeit mit dem Ratsuchenden, eine Analyse für die Zukunft und ihre Situationen und Erlebnisse erstellen. Kartenlegen soll prinzipiell dabei helfen den eigenen Weg der Selbsterkenntnis schneller oder begreiflicher zu begehen. Dieses gilt für alle Kartendecks die im Kartenlegen genutzt werden. Die wohl bekanntesten Kartendecks sind die Tarot-Karten, Lenormandkarten, Kipperkarten und Zigeunerkarten. Zwischen diesen Kartendecks wird dann noch Unterschieden nach Wahrsagekarten und Spielkarten. Mehr dazu im nächsten Bereicht.

Kommentarfunktion ist deaktiviert