Horoskope: die Botschaften der Sterne

Noch nie war unser Wissen so groß wie heute. Und noch nie kam Tag für Tag so viel neues Wissen hinzu. Und dennoch: Auch wenn die Wissenschaft des 21. Jahrhunderts ein Rätsel nach dem anderen löst, so bleibt dennoch eine Grauzone, die noch so manches Geheimnis birgt. Und gerade diese letzten Mysterien sind es, die auch viele moderne Menschen faszinieren.

Sie sind der Grund dafür, dass die Esoterik in unsere Tagen einen Boom erlebt wie selten zuvor. So widmen nicht nur mehr und mehr Medien esoterischen Fragen immer breiteren Raum – auch esoterische Shops und Veranstaltungen erfreuen sich steigender Beliebtheit.

Eine der wichtigsten esoterischen Disziplinen ist ohne Zweifel die Astrologie. An der Lehre, die vor Tausenden von Jahren im Morgenland ihren Anfang nahm, von Griechen und Römern weiterentwickelt und von den Gelehrten des abendländischen Mittelalters und der Renaissance perfektioniert wurde, kommt man heute kaum noch vorbei.

Egal, ob es das Tageshoroskop in der Zeitung, eine astrologische Auskunft in Radio und Fernsehen oder ein umfangreiches Beratungsgespräch per Telefon oder in einer astrologischen Praxis ist: Immer mehr Menschen richten ihr Leben nach astrologischen Gesichtspunkten aus.

Leider weiß nur ein Teil davon, was denn eigentlich die Grundaussage der Astrologie ist! Das Wort stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet so viel wie „Sterndeutung“. Die Astrologie geht davon aus, dass jeder Mensch zum Zeitpunkt seiner Geburt in ein energetisches Wechselspiel mit dem Universum tritt.

Hauptverantwortlich für den Verlauf seines weiteren Lebens ist sein Sternzeichen, also das Tierkreiszeichen, in dem die Sonne zum Zeitpunkt seiner Geburt von seinem Geburtsort aus betrachtet steht. Daneben spielen der Aszendent, also das Sternzeichen, das zum Zeitpunkt seiner Geburt am Osthorizont aufgeht, sowie der Mond und die Planeten eine nicht unwesentliche Rolle für die Zukunft des Betroffenen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert